Grundprinzipien und Ziele

Grundprinzipien und Ziele

Die Initiative Lisboa-Düsseldorf wurde 2008 informell in Lissabon und Düsseldorf gegründet und ist ein „nicht eingetragener Verein“ (n.e.V.).

Hierbei handelt es sich um eine reine Plattform für die Annäherung der Bürger und Institutionen beider Städte und das nach den einfachen Prinzipien der Selbstbestimmung und Solidarität.

Was die Menschen verbindet ist die Geschichte mit Blick auf die Zukunft. Da zwei Prinzessinnen aus Düsseldorf Königinnen in Portugal wurden, haben sich die Bürger hinter diesen Spuren auf den Weg gemacht.

Ziel ist auch die Diskussion über die Problematik der Modernität und wie diese Vergangenheit getragen werden kann.

Die Initiativen gehören der Verantwortung jeder Initiatoren. Die ersten Initiatoren waren: Dr. Edmund Spohr, Professor Dr. Volkmar Hansen, Professor Dr. Ralf Nagel und Carlos Quintas.

Seit dem Jahr 2014 ist Professor Dr. Vahé Barsegian auch Nebeninitiator.

Die erste Sitzung im Jahr 2015 fand im Gewölbekeller 1641 statt.

Princípios Fundamentais e Objectivos

A Iniciativa Lisboa-Düsseldorf foi informalmente fundada em 2008 e é um grupo não registado. Trata-se somente de uma plataforma de aproximação de cidadãos e instituições de ambas as cidades, segundo o princípio da autodeterminação pessoal e solidariedade de grupo. O que une as pessoas é a História na sua perspectiva do estudo do passado mas com uma visão de futuro. Como duas Princesas de Düsseldorf se tornaram Rainhas em Portugal, pareceu aos Iniciadores ser tal um fundamento suficiente para se unirem nesta causa comum. Todas as Iniciativas que foram ou venham a ser instituídas contam somente com a responsabilidade de quem a organiza, não envolvendo qualquer coresponsabilidade para os restantes. Entendem-se como Iniciadores fundadores: Dr. Edmund Spohr, Professor Dr. Volkmar Hansen, Professor Dr. Ralf Nagel, Professor Dr. Vahé Barsegian e Dr. Carlos Quintas.