Die Inititiative Lisboa-Düsseldorf/A Iniciativa Lisboa-Düsseldorf

Anlässlich der 150-jährigen Wiederkehr der Heirat der Düsseldorfer Prinzessin Stefanie von Hohenzollern-Sigmaringen mit dem portugiesischen König Pedro II. 1858 hat sich aus kulturinteressierten Bürgerinnen und Bürgern der Aktionsgemeinschaft Düsseldorfer Heimat- und Bürgervereine der Freunde Lissabon eine Initiative gegründet, die sich zum Ziel gesetzt hat, auf der Basis der geschichtlichen Verbindung von Düsseldorf und Lissabon den kulturellen Austausch zwischen beiden Städten zu fördern. (Mehr im Memorandum oder unter Grundprinzipien.)

Aktuelles

Hoher Besuch von Staatsminister und Aussenminister a. D. Professor Dr. Rui Machete bei der Initiative Lisboa-Düsseldorf.

Luís de Almeida Sampaio, Botschafter Portugals in Berlin (a.D.):

„Deutschland ist ein wichtiger Motor für die wirtschaftliche und politische Entwicklung in Europa und ein Land mit dem Portugal durch eine historische Beziehung auch in der Kultur verankert ist.

Gerade in dem aktuellen spezifischen europäischen Kontext, sind die kulturelle Zusammenarbeit und die Verbreitung der Kultur unseres Landes mit dem Gastland ein grundlegender Aspekt des Aufbaus einer anerkannten portugiesischen Identität in einem breiteren europäischen Identität.
Kultur ist eine Kraft für den sozialen Wandel und Institutionen sind Orte der Förderung von Bürgersinn. Deshalb ist es wichtig, die Förderung der bilateralen Beziehungen zu verstärken.

Die Vertiefung der kulturellen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Portugal hat eine besondere Bedeutung im aktuellen Zusammenhang und deswegen begrüßen wir die Initiativen der Bürgerinnen und Bürger zur Entwicklung der wirtschaftlichen, kulturellen und anderen Bereichen zwischen den beiden Ländern.“

Visita do Ministro de Estado e dos Negócios Estrangeiros Professor Dr. Rui Machete à Iniciativa Lisboa-Düsseldorf.

Embaixador Luís de Almeida Sampaio:

„A Alemanha é um dos principais motores do desenvolvimento político e económico da Europa e um país ao qual Portugal está ligado por um relacionamento histórico também ancorado na cultura.
Especialmente no atual contexto específico europeu, a cooperação cultural e a divulgação da cultura do nosso país junto do país de acolhimento são um eixo fundamental na construção de uma reconhecida identidade portuguesa, no seio de uma mais vasta identidade europeia.
A cultura é uma força de transformação social e se, por um lado, as instituições são locais de promoção da cidadania, é também fundamental o exercício de uma cidadania interventiva, promotora de estreitamento das relações bilaterais.
O aprofundamento da cooperação cultural entre a Alemanha e Portugal ganha um especial sentido no contexto atual, pelo que nos congratulamos com iniciativas de cidadãos empenhados em desenvolver as relações económicas, culturais e em outras áreas entre os dois países.”